Urkundenverleihung des Deutschlandstipendiums (Foto: Stefan Sämmer)

Zahlreiche Studierende leisten schon früh in ihrem Leben Herausragendes in Ausbildung, Familie und Gesellschaft und sind bereit, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Diese jungen Talente werden durch das Deutschlandstipendium, das durch die Bundesregierung gemeinsam mit Unternehmen, Vereinen, Stiftungen und Privatpersonen getragen wird, ermutigt, ihren Weg zu gehen.

An der JGU ist diese neue Stipendienkultur ein voller Erfolg. „Seit dem Programmstart im Jahr 2011 ist die Zahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten stetig nach oben gegangen hier in Mainz“ erklärt Anja Noky, Referentin für das Deutschlandstipendium an der JGU, „wir freuen uns, dass wir mit Hilfe unserer Förderinnen und Förderer für das aktuelle Studienjahr insgesamt 229 Stipendien vergeben konnten.“

Neue Gruppe: Deutschlandstipendium

Seit Oktober 2020 gibt es für alle aktuellen und ehemaligen Deutschlandstipendiatinnen und Deutschlandstipendiaten die Chance, sich in einer Gruppe des Gutenberg-Netzwerks auszutauschen. „Die neue Gruppe ist für uns eine Möglichkeit, über die Zeit der Förderung und unsere Studienzeit hinaus untereinander und mit der JGU in Kontakt zu bleiben“, sagt Projektmitarbeiterin Clara Troß, selbst eine Deutschlandstipendiatin. „Gemeinsam wollen wir über diese Plattform Angebote und Projekte entwickeln, in die sich auch Stipendiatinnen und Stipendiaten aktiv einbringen können.“

Um die Interessen und Ideen der Gruppenmitglieder in die weitere Entwicklung der Gruppe einfließen zu lassen, wurde gleich zu Beginn eine Umfrage gestartet. Clara Troß wird in Zukunft nicht nur als Ansprechpartnerin für die Gruppenmitglieder fungieren, sondern auch interessante Inhalte für die Stipendiatinnen und Stipendiaten aufbereiten. In der kurzen Zeit nach der Gründung der Gruppe ist die Zahl der Mitglieder bereits auf über 200 gewachsen. Ein guter Start, zu dem das gesamte Team Universitätsförderung und Alumni weiteren Erfolg wünscht und sich auf den Austausch mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten freut!

Link zur Gruppe "Deutschlandstipendium"

Previous item Next item

Contact person