Zum ersten Mal blüht jetzt im Botanischen Garten der Universität Mainz die im Deutschen meist als Blaue Palmlilie bezeichnete Yucca baccata var. baccata. Vor neunzehn Jahren war diese Pflanze aus Samen gezogen und 2003 in das schmale Beet der Sukkulenten-Rabatte im Eingangsbereich des Botanischen Gartens gepflanzt worden. Wer siebzehn Jahre lang mit wachsendem Interesse an der Blattrosette, die stark einer Agave ähnelt, vorbei spaziert ist und die ganze Zeit über auf eine blaue Blume hoffte, sieht sich jetzt vielleicht betrogen. Denn die Blüten der Blauen Palmlilie sind wunderbar cremefarben. Blau bezieht sich hier auf die Färbung der Blätter, und das konnte man ja schon immer sehen. Nennen wir sie ab jetzt also lieber bei ihrem amerikanischen Trivialnamen Banana Yucca. Das bezieht sich auf die essbaren Früchte, und von denen haben wir jetzt alle noch keine Vorstellung.

  • Ralf Omlor, Wissenschaftlicher Leiter, Kustos des Botanischen Garten der JGU

Weitere Informationen unter www.botgarten.uni-mainz.de - Bananen-Yucca blüht erstmals im Freiland

Previous item Next item

Ansprechpartner

Max Lindemann

E-Mail senden