Politikwissenschaft, Katholische Theologie, Pädagogik | 1998

Wenn ich an meine Zeit in Mainz und an der JGU denke, fällt mir als Erstes ein …

die Studi-Partys, zum Beispiel in der Muschel, und der Freundeskreis, der heute noch steht.

Mein Lieblingsort auf dem Gutenberg-Campus war …

die Bibliothek in der Fakultät der Katholischen Theologie. Hier hatte ich einen Bibliotheksjob.

Prof. … wird mir immer im Gedächtnis bleiben, weil …

Ulrich Druwe, weil er uns zum Argumentieren, zum Diskutieren, zur These und Antithese förmlich „zwang“.

Das Wichtigste, was ich aus meiner Studienzeit mitgenommen habe, ist …

die Begegnung mit meinem engsten Lebensfreund und Trauzeugen.

Das würde ich heutigen Studierenden mit auf den Weg geben:

Immer nach links und rechts schauen beim Studieren. Es gibt so viel zu entdecken, da wäre es schade, nur im eigenen Studienfach zu verharren. Scheuklappen ablegen und neugierig sein!

Julia Klöckner, Bundeslandwirtschaftsministerin (CDU), Jahrgang 1972, studierte von 1992 bis 1998 Politikwissenschaft, Katholische Theologie und Pädagogik an der JGU. Als Tochter einer Winzerfamilie interessierte sie sich auch für Weinbau und war 1995 Deutsche Weinkönigin.

Nach Abschluss ihres Studiums (Magistra Artium und Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) war sie beim SWR in Mainz als freie Mitarbeiterin tätig, absolvierte dann ein Volontariat beim Meininger Verlag und arbeitete anschließend dort als Redakteurin und Chefredakteurin.

Mit 25 Jahren trat Julia Klöckner in die Junge Union ein, später auch in die CDU. In den folgenden Jahren übernahm sie verschiedene Parteiämter und Aufgaben auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. U. a. ist sie seit 2011 Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, 2012, 2014 und 2021 wurde sie zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands gewählt. Von 2002 bis 2011 war Julia Klöckner Mitglied des Deutschen Bundestages, von 2011 bis 2018 Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz. 2018 wurde sie zur Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft berufen.

Julia Klöckner engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen Organisationen, u. a. ist sie Kuratoriumsvorsitzende der Caritas-Stiftung „Mittelpunkt Mensch“ und Kuratorin bei Plan International und der Stiftung Weltkirche.

Bildquellen | Porträt: © CDU Rheinland-Pfalz



Zurück zur Übersicht | „75 aus 75“